Beitrag geschrieben amSeptember 15, 2015

«Maybe you should go to the doctor» – Ein Cleverbot Dialog

Das will ich auch, dachte ich nach der Lektüre von Seite 80: «… und eine Weile beherrschte golden-majestätisches Non sequitur ihr Gespräch.» Ein Selbstversuch: User: What do you think about Natalie? Cleverbot: It’s alright. What do you think of it. User: I kind of like her. Licking her iPhone is strange, though. Cleverbot: Why do you like him? User: Her! She is just a sweet person. Cleverbot: Sweet as candy? User: More sweet as a fluffy little white rabbit. Cleverbot: Hehe, it’s not ‚he‘. BF3 is a computer game. You know, Battlefield 3. User: I just learned about GTA. Cleverbot:…

„I am alive!“

By Steve-g at en.wikipedia [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5) or Copyrighted free use], from Wikimedia Commons

Aaron ‚Wheelz‘ Fotheringham wurde mit einer Neuralrohrfehlbildung geboren. Das wird manchmal auch „offener Rücken“ genannt, weil die Nerven in einer Art Blase oder Zyste nach außen sichtbar werden. Bei Fotheringham sorgten die Schädigungen für Querschnittslähmung und ein Leben im Rollstuhl. Fotheringham ist WCMX-Rider und Stuntman. „I wanna be cool! I wanna be cool!“ hört man erst und dann rast er mit seinem Rollstuhl die Rampe herunter, macht einen Riesensatz und stürzt zu Boden, der Rollstuhl zerfällt, er liegt da und schreit: „I am alive!“ So stellt Fotheringham die Verbindung her, zum Leben, zur Welt. Um Barrieren dieser Art geht es in diesem…